Startseite     Aktuelle Ausgabe     Alle Ausgaben     Abonnement     Impressum     Datenschutz
Aktuelle Ausgabe 2 / 2022   (hier zu bestellen)



Germanen in Bayern

Die Germanen Nordbayerns leben vor der Grenze des römischen Imperiums.
Sie bleiben ihrer gewohnten Lebensweise in Dörfern aus hölzernen Wohnstallhäusern mit Viehwirtschaft treu – auch wenn bestimmte hochwertige römische Güter wie Waffen, Keramik oder Schmuck gerne übernommen werden. Für Wein, Obstanbau oder eine Verbesserung der Landwirtschaft interessiert man sich offenbar nicht.

Doch auch in der römischen Provinz Raetien, im Lechtal ganz in der Nähe der Provinzhauptstadt Augusta Vindelicum/Augsburg, wohnen bereits Mitte des 1. Jhs. n. Chr. Germanen, wie wir durch neueste Grabungsergebnisse wissen.
Vermutlich waren sie von den Römern hier angesiedelte Markomannen. Im Laufe der römischen Kaiserzeit nimmt der Anteil der Germanen im römischen Militär zu.

Aber auch der Druck auf die römische Grenze durch Angriffe germanischer Kampfverbände verstärkt sich, bis das Imperium unter dem Druck der Barbaren zusammenbricht.










Inhaltsverzeichnis